Jahresbericht 2021

Liebe Leserin, lieber Leser

Ein Beitrag der Präsidentin zum Jahresbericht ist in der Regel ein Rückblick auf das Geleistete und Erreichte im vorangehenden Jahr. Da wir jedoch dieses Jahr unser 30-jähriges Vereinsjubiläum feiern dürfen, erlaube ich mir einen etwas ausgedehnteren Rückblick auf unsere Arbeit.  

Entstanden ist der Verein Espoir auf Initiative unserer ersten Geschäftsführerin Helen von Arx. Als zuständige Sozialarbeiterin konnte sie für ein erstes Kind den Wechsel vom Kinderheim in eine Pflegefamilie bewirken. Um auch anderen Kindern das Aufwachsen in einem familiären Umfeld zu ermöglichen, rief dann die Stadt Zürich das Projekt «Espoir» ins Leben. Leider wurde dieses nach einiger Zeit - wie so oft bei solchen Initiativen – aufgrund von Sparmassnahmen gestoppt. Helen von Arx gründete daraufhin zusammen mit Wegbegleitenden unseren Verein. Die ersten Jahre waren geprägt von vielfältigen Herausforderungen und grosser finanzieller Unsicherheit. Dank des unermüdlichen Einsatzes der Mitarbeitenden und finanzieller Unterstützung konnte der Fortbestand aber immer gesichert werden und Espoir konnte sich fachlich und organisatorisch laufend weiterentwickeln. Heute dürfen wir zu Recht behaupten, ein professioneller und breit anerkannter Anbieter für begleitete Pflegeplatzierungen, Sozialpädagogische Familienbegleitungen und Abklärungen zu sein.

Dass dies möglich wurde und wir unsere Aufgaben stets mit Zuversicht erfüllen dürfen, haben wir der engagierten Arbeit unserer Geschäftsführenden, Pflegeeltern und Fachmitarbeitenden (viele bereits im wohlverdienten Ruhestand) zu verdanken. Aber auch die Vorstandsmitglieder, die für Espoir ehrenamtlich wirkten, die auftraggebenden Stellen, die in unsere Arbeit vertrauten, und die vielen treuen Gönnerinnen und Gönner haben viel dazu beigetragen. Letztere stellen mit ihrer Unterstützung noch heute sicher, dass Kinder von individuellen Fördermassnahmen profitieren dürfen, deren Finanzierung sonst nicht möglich wäre. Auch wären unsere erlebnispädagogischen Angebote, die Eltern und Kindern immer wieder einige unbelastete Tage und unvergessliche Gruppenerfahrungen ermöglichen, ohne ihre grosszügige Unterstützung nicht finanzierbar.

Zur Feier unseres Jubiläums werden wir Sie dieses Jahr unter anderem mit einer Jubiläumspublikation überraschen. Auf ein Schwerpunktthema im vorliegenden Jahresbericht haben wir daher verzichtet. Er vermittelt aber einen Eindruck von den Herausforderungen, die sich Espoir pandemiebedingt und in der Vorbereitung der Angebote und Strukturen auf das neue Kinder- und Jugendheimgesetz (KJG) stellten. Wir sind stolz und dankbar, dass es gelang, die Mehrarbeit, die laufende Unsicherheit und teils schmerzhafte Veränderungen zu bewältigen und gleichzeitig die tägliche Arbeit jederzeit professionell und zum Nutzen der Kinder und Familien zu erfüllen. Die nachstehenden Berichte dokumentieren zudem, dass Espoir auch in Zeiten besonderer Herausforderungen alles daran setzt, das eigene Know-how laufend zu erweitern und die hohe Qualität zu sichern. Dass wir das Jahr 2021 auch aus finanzieller Optik betrachtet mit Zufriedenheit und Zuversicht abschliessen durften, betrachten wir als Tüpfelchen auf dem i.

Anlässlich der Mitgliederversammlung 2021 haben wir Bea Baltensberger und Martin Pünter aus dem Vorstand verabschiedet. Sie haben unser Team mit ihrem breiten Wissen aus den Bereichen Sozialarbeit, Pädagogik und Verwaltung, ihrem Engagement und ihrer grossen Empathie für die Kinder und Familien viele Jahre tatkräftig unterstützt. Ich danke ihnen im Namen von Espoir nochmals herzlich für ihre Arbeit.

Es freut uns, dass die Nachfolge im Vorstand geglückt ist und Laura Rangognini, Matthias Brem und Daniel Waser unser Team bereits tatkräftig mit ihrem breiten Fachwissen unterstützen. Dies und das Wissen, dass wir auf engagierte Mitarbeitende, treue Gönnerinnen und Gönner und Auftraggebende zählen dürfen, lässt uns auch die kommenden 30 Jahre mit grosser Zuversicht angehen. Ein herzliches Dankeschön an Sie alle.

Manuela Raas Müller
Vorstandspräsidentin

m.raas@STOP-SPAM.vereinespoir.ch

Startseite